Historie
Tätigkeitsbereiche
Filialnetz
Heindl Analytics
Film - Orthopädiezentrum Linz
Historie

Im Jahre 1947 gründeten Josef und Mathilde Heindl in Linz eine Bandagistenwerkstätte. Zu diesem Zeitpunkt dachte wohl niemand daran, dass sich daraus Österreichs größter und leistungsfähigster Betrieb dieser Branche entwickeln würde.

Es war vor allem Werner Heindl, - er leitet den Betrieb seit 1967 - der aufbauend auf die durch seinen Vater geschaffene Basis konsequent die Entwicklung der Firma steuerte. Nachdem der Geschäftsbetrieb die räumlichen Möglichkeiten des Stammhauses überschritten hatte, begann der Aufbau eines leistungsfähigen Filialnetzes.

Eine erste richtungsweisende Einrichtung stellte das Orthopädiezentrum dar. Es wurde und wird hier laufend modernste Technik auf dem Sektor der Prothetik und der klinischen Orthopädie zum Wohle des Patienten eingesetzt. Auch eine Gehschule zur Mobilisierung von Prothese-Patienten wurde eingerichtet.

Mit der Eröffnung des Technischen Gesundheitszentrums (TGZ) in Linz-Urfahr war ein vorläufiger Höhepunkt der raschen Expansion erreicht. Das TGZ Heindl stellte nicht nur für Oberösterreich, sondern für die gesamte Branche eine Investition für das nächste Jahrzehnt dar. Sicher gilt dieses Haus auch heute noch als eines der modernsten seiner Art in Europa.

Mit seinen 650 m² Ausstellungs- und Verkaufsfläche, 120 m² Trainings- und Seminarräumen, sowie eigener Innovations- und Rollstuhlwerkstatt, stellte diese Idee zweifellos einen Meilenstein in der Entwicklung der sozialmedizinischen Versorgung in Österreich dar und zeigte in eindrucksvoller Weise, wie den demografischen Verschiebungen im Jahr 2020 begegnet werden muss.
Die sinkende Geburtenzahl und die gleichzeitig steigende Lebenserwartung der Bevölkerung (auch bedingt durch die bessere medizinische Betreuung der älteren und behinderten Mitmenschen) werden den Anteil der über 60jährigen von derzeit rund 18 Prozent auf über 30 Prozent ansteigen lassen.

Im Mittelpunkt des Interesses stand bei Bandagist Heindl immer der Ausbau einer verbesserten Betreuung und Hilfestellung für ältere oder behinderte Mitmenschen. Die Palette der angebotenen Hilfsmittel und Heilbehelfe ist reichhaltig und qualitativ hochwertig. Sie beinhaltet alle wichtigen Rehabilitations- und Alltagshilfen für den pflegebedürftigen Menschen zuhause, wie z.B. Rollstühle, Sitzschalen, Krankenbetten, Hebehilfen, Geh- und Liegehilfen, Haushalts-, Eß- und Anziehhilfen, sowie wichtige Krankenpflegeartikel, insbesondere für die Inkontinenz-, Decubitus- und Colostomieversorgung.

Die ausgestellten Geräte können unter fachkundiger Beratung und Anleitung vor Ort auch getestet werden. Die Firma Bandagist Heindl beschäftigt mittlerweile in 5 Bundesländern Österreichs über 300 Mitarbeiter in 60 Niederlassungen, wodurch eine optimale Versorgung, auch in infrastrukturell weniger ausgebauten Gebieten ermöglicht wurde.

Zu den externen Aktivitäten der Firma Heindl zählt vor allem die Unterstützung des Behindertensports in Österreich. Nicht zuletzt deshalb, weil eine jahrelange Verbundenheit mit diversen österreichischen Olympioniken und Olympiasiegern ständig als Herausforderung dient, Entwicklungen für den Hochleitungssport zu fördern und deren Umsetzung in den Alltag zu bewerkstelligen.

   Home   Impressum  Bandagist Heindl GmbH - office@heindl-bandagist.at - Tel 0732.738316